Translate

18.07.2013

Wolfgang Diewald, Wodie, Ruggerini Diesel


Auf der Fahrt nach Schönau:
Moped mit Fahrer, Gisela + Ortliebs beladen. Bestimmt 5 km mit 85 hinter dem LKW auf der Dosenbahn im Windschatten.
Hm, eigentlich könnte ich schneller, links raus, Vollgas, der Hatz marschiert los, auf der Höhe des Führerhauses wird es zäh, zäher,
hinter mir mehrere begeisterte Pkw`s, ja, dass sind die Momente, da hätte auch ich gerne 20 PS 8-) 
Wir schafften es dann doch noch, den Truck zu überholen.

Mittwoch bei Wolfgang,
der 2 Zylinder steht vollgetankt und geputzt vor der Werkstatt, mit Sitzbrötchen, schließlich lege ich großen Wert auf das Urteil meiner Pflegerin 8-)
5 Gang rechtsgeschaltet, Trockenkupplung zwecks längerer Übersetzung, Zahnriemen primär und sekundär,
20 Ps, Jochens ABM Scheibe mit Sinterbelägen, bremst wie`d Sau 8-)
Verbrauch laut Wolfgang auf der Landstrasse bei zügiger Fahrt immer unter 2,5 Liter.

Bild

Bild

Wenn Wolfgang was baut,
ja, der Mann hat Stil :!:

Bild

Bild

Das Kraftwerk im Detail

Bild

Bild

Bild

Bild

Ölkühler von der BMW GS (2-Ventiler)

Bild

Der Sound ist durchaus geil, vor allem gefällt mir der unrunde Leerlauf


Quelle: YouTube

Dann ging es los, mit Beifahrerin

Bild

Bild

War ja etwas vom Erbauer vorgewarnt worden.....
Der Motor ist mit dem 1B40 nicht zu vergleichen.
Es ist quasi unmöglich, im unteren Drehzahlbereich eine gleichmässige Geschwindigkeit zu fahren, oder sagen wir besser, sehr schwierig.
Der Motor hängt recht digital am Gas, hätte sich Gisela nicht gut festgehalten... ;)

Ungewohnt ist auch, man muss das Teil richtig drehen, dann allerdings passiert was.
Eine Steigung, in der man mit der Sommer nur vom 4. Gang träumen kann, locker mit 95, zu zweit.
Im 5. kam ich wohl auf 120, bei 110 streikte der Tacho, die Nadel kapitulierte vor den brutalen Vibrationen,
ebenfalls verstellte sich permanent der Rückspiegel. Diverse Autos überholt,
dauernd Schläge in die Nieren (meine Erziehungsberechtigte wollte schneller Fahren ;) )

In einer Rechtskurve setzten wir hart auf, hörte sich nach Hauptständer an, allerdings gibt der eigentlich etwas nach,
war der Krümmer :oops:
Der Motor baut eben etwas größer als ein Hatz.

Resümee:
Leistung hat er, satt.
Laufkultur nur rudimentär existent.
Das Ansprechverhalten im unteren Bereich kann noch verbessert werden,
da will Wolfgang fein synchronisieren der Einspritzpumpen durchführen.

Wirklich brutal sind die Vibrationen in bestimmten Drehzahlbereichen, so etwas habe ich noch nie gefahren,
macht dich auf längeren Distanzen fertig, eventuell bin auch nur zu weich :mrgreen:
Mich hätte die Kopftemperatur interessiert, im Stau auf der Bundesstrasse knistere er ordentlich, ich würde, Optik hin oder her,
doch eher das Gebläse montieren.
Kurven rund zu fahren ist nicht einfach, das harte Ansprechverhalten bedarf der Gewöhnung, nichts für Einsteiger :!:

Verarbeitung exzellent, Sound genial, Leistung (zumindest für mich) genug (als Diesel).
Momentan nichts für richtig lange Strecken, eher so 2 Stunden Trips, um im Schwarzwald die Dickschiffe zu ärgern :mrgreen:

Kann nicht wirklich billig sein, im Vergleich zu Sommer schon etwas teurer.
Hat was 8-)

Kommentare:

  1. GREAT JOB Wolfgang. Please do consider joining us other Diesel Motorcycle nuts that hang out at

    suckindiesel.com/thingy

    Most of the users are from your side of the big pond.

    Folks there hold several diesel bike events yearly as well.

    Coach George (coachgeo)

    AntwortenLöschen
  2. Dies ist eine wunderbare Bike.
    Die beste diesel Enfield ich habe gesehen.

    Was war das Gewicht der Schwungscheibe? Was ist es nun?
    Könnten Sie mehr Gewicht aus?

    Ian from England.
    www.dieselbikebuilder.co.uk

    AntwortenLöschen
  3. Fragen zur Technik bitte direkt an Wolfgang Diewald
    Zweirad-diewald@gmx.de

    AntwortenLöschen