Translate

25.04.2012

Sommer Diesel Ritzel wechseln / erneuern Teil 1


Bei der Sommer (und Vergaser Enfields) kommt man nicht so ganz einfach an das vordere Ritzel ran.
Muss aber manchmal sein, sei es wegen Verschleiß desselben, Änderung der Übersetzung oder weil es sich gelockert hat.
Das passiert mitunter, egal ob Kette oder Zahnriemen Antrieb. Die Diesel benötigt auf Grund der niedrigen Motordrehzahl ein vom Durchmesser / Zähnezahl her sehr großes Ritzel / Riemenscheibe. Der vorhandene Hebel ist, technisch betrachtet, nicht optimal. Lockert sich das Ritzel, läuft u.U. Fett / Öl aus dem Getriebe und wird dann gleichmässig verteilt :mrgreen: 

Als erstes Öl ablassen

Bild

Deckel abnehmen

Bild

Ist die Primärkette schon etwas länger drin, kann das vordere Ritzel drin bleiben.

Bild

Dann reicht es, den Kettenspanner auszubauen (6 er Inbus)

Bild

Bei neuer Kette muss es raus, Gang einlegen, Fuß auf die Fußbremse, Schraube linksherum rausdrehen. 
Sitzt meistens fest und geht nur mit einem Abzieher runter. Schraube muss vor dem Ausbau der der Kupplung gelöst werden :!: 
Bei mir ging es aber so.

Kupplung ausbauen

Bild

Die drei Schrauben SW 11 gleichmässig lösen (links herum)

Bild

Sind drei farbige und drei schwarze Federn drin

Bild

Bild

Kupplungspaket und Druckpilz entnehmen, sich anschauen wie rum was drin war, ist beim Einbau mitunter hilfreich :lol: 

Bild

Bild

Bild

Ende Teil 1
Bild eine der letzten RE basierenden, Nr. 295 von 310
Bild EX.: 38 völlig unwichtige Mopeds 

Sommer Diesel Ritzel wechseln / erneuern Teil 2


Als nächstes Kupplungskorb abschrauben, dazu Hinterrad mit Bremse blockieren.
Ging bei mir mit einer 22 er Nuss, obwohl die eigentlich etwas zu gross ist.

Bild

Dann Korb entnehmen und Kette runterfummeln

Bild

Das Gehäuse wird von den 5 Inbusschrauben gehalten

Bild

Die 6. ist schon draussen, hält den Kettenspanner.

Auf der Getriebehauptwelle sitzt eine Buchse, die den nötigen Abstand von Kupplungskorb und Gehäuse gewährleistet.
Bei mir sass die ziemlich fest, ging nur mit Mühe runter, ein 2 Klauen Abzieher wäre nützlich gewesen, 
so habe ich die etwas erwärmt und die Welle gekühlt, ging dann auch.
Die 4 Schrauben des Lagersitzes nicht rausschrauben :!: 

Bild

Bild

Jetzt die Schrauben entfernen

Bild

Das Gehäuse ist zum Motor hin mit Silikon oder Dichtungsmasse versehen, muss also mit sanfter Gewalt gelöst werden.

Geschafft

Bild

Dichtungsfläche reinigen

Bild

Nun ist der Weg zum Ritzel frei

Bild

Die Mutter ist mit einer Blechsicherung versehen, lösen nach links.

Bild

Zum Lösen braucht es spezielles Werkzeug, die 38 er Spezial-Nuss lieh ich mir von Jochen 
Bei mir war die Mutter ordentlich rangeknallt, mit einem Rollgabelschlüssel wird das nichts 8-)die muss bombenfest sitzen :!: 
Wichtig ist, die Mutter wieder zu sichern

Bild

(Das Kabel unten geht zum Geber des Ölthermometer, Ablassschraube hinten)

So sieht das bei dem Zahnriemen aus (Bilder von unleash):

Bild

Bild

Die Scheibe ist noch etwas größer als ein 21 er Ritzel.

Mit einer nichtaushärtenden Dichtungsmasse einschmieren

Bild

Einbau in umgekehrter Reihenfolge, Kontrolle der Primärkette, Öl etc. wurde hier beschrieben.

Details zur Kupplung von tschämbo:

Bild


Sinn und Zweck der Aktion bei mir war nicht Langeweile, sondern der Versuchsweise Einbau eines 21 er Ritzels. 
Ob es was bringt und es drin bleibt, kommt nach den Testfahrten an anderer Stelle
Bild eine der letzten RE basierenden, Nr. 295 von 310
Bild EX.: 38 völlig unwichtige Mopeds