Translate

23.03.2012

Sommer Diesel 462, Hinterrad Aus- und Einbau


Das Hinterrad bei Royal Enfield Bullet bzw. Sommer Diesel auf RE Basis lässt sich erfreulich einfach ausbauen, zumindest im Vergleich zu den meisten aktuellen Motorrädern mit Kette.
Zweckmässigerweise nutzt man den Hauptständer, dann wird die Mutter der Steckachse (24 er) abgeschraubt. Sitzt bei mir rechts, kann aber auch links sein, Achse lässt sich von beiden Seiten verwenden, bei der Sommer empfiehlt es sich, sie von links rein zuschieben (Schalldämpfer rechts). 
Position des Kettenspanners merken :!: 

Bild

Zwischen Rad und Schwinge sitzt eine Buchse, fällt nach Entfernen der Achse meist runter.

Bild

Bild

Die Achse komplett rausziehen, geht zumindest bei mir (da gefettet eingebaut) ohne Gewaltanwendung.

Bild

Hier sind alle Teile erkennbar, die kleine Buchse sitzt in der Nabe, erkennbar nachher beim Einbau.

Bild

Das Hinterrad nun Richtung rechte Schwinge ziehen, geht dann aus den Ruckdämpfern raus.

Bild

Die komplette Antriebsseite bleibt unberührt, weder Kettenspannung noch Hinterradbremse müssen angefasst werden.

Bild

Die Ruckdämpfer in der Nabe müssen unbeschädigt sein, nicht schmieren :!: 

Bild

Bei der Gelegenheit, an das Ventil gehört KEINE Kontermutter :!: 
So kann ein Verdrehen der Felge gegen den Reifen vor dem Ventilabriss erkannt werden. Ist mir allerdings bei der Diesel.... :twisted: 

Bild

So ist die Kette korrekt gespannt

Bild

Da das Ritzel vor dem Schwingendrehpunkt sitzt, verkleinert sich die Kettenspannung beim Einfedern. Ebenfalls wird die Hinterradbremse quasi betätigt.

Bild

Deshalb muss die Kette ausreichend Spiel haben, mehrfach messen, entscheidend ist die Stelle mit dem kleinsten Spiel, auch der Bremshebel braucht Luft, sonst kann es u.U. mit Gepäck oder 2. Person zu schleifender Bremse kommen :!:

Soll die Kette gespannt werden, die 17 er Mutter und die 30 er Mutter lösen

Bild

Rasterscheibe eine Kerbe in Richtung straffer verdrehen, Muttern beide festziehen, Bremse hat jetzt weniger Spiel, korrigieren :!: 
Natürlich muss das Hinterrad zum korrigieren der Kettenspannung NICHT ausgebaut werden, da reicht ein Lösen der Steckachse.
Wurde hier und hier ausführlich erklärt, die Bilder dienen nur zur Verdeutlichung.

Hinterrad wieder einsetzten, in die Aussparungen der Ruckdämpfer drücken

Bild

Vorher erwähnte Buchse mit etwas Fett einsetzten

Bild

Die mit einem Hochdruckfett eingeschmierte Achse etwas durchschieben

Bild

Bild

Distanzhülse rein

Bild

Achse durchschieben, Rasterscheibe in richtige Kerbe stellen, 24 er Mutter festziehen, mit Gefühl :!: 
Splint wieder reinstecken.

Bild

Wurde die Kettenspannung verändert, Spiel der Fußbremse, Einstellung Bremslichtschalter prüfen :!: 

Die Bremse darf auch unter Belastung mit 2 Personen keinesfalls schleifen, 
eine zu straff gespannte Kette geht voll auf die Lager, nicht empfehlenswert :mrgreen:

Test: Moped mit 2 Personen belasten, Kette und Fußbremse müssen jetzt noch etwas Spiel haben :!:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen