Translate

22.10.2012

Sommer Diesel, Wechsel / Kontrolle der Einspritzdüse 1


Die Einspritzdüse des Hatz gehört seit der technischen Änderung (Leitung an der Düse verschraubt) zu den bisher problemlosen Bauteilen, zumindest ist mir kein Defekt bekannt. Nach 40.000 km wollte ich mir das Teil genauer anschauen und habe den Vorgang dokumentiert. Der Ausbau wurde schon beschrieben, da sich aber manche Kleinigkeiten am Motor geändert haben, hier eine sehr ausführliche Anleitung:

Zwingend erforderlich ist penible Sauberkeit im Bereich der Leitungen und Düse, sonst wird es ggf. teuer :!: :!: 

Zuerst den Tank runternehmen, ist nicht unbedingt zwingend, erleichtert aber das Schrauben etwas, 2 x 17 er Mutter abschrauben

Bild

Bild

Dann Kraftstoffleitungen trennen (ohne Trennkupplungen :( )

Bild

Bild

Tank auf die Seite legen, Ventildeckel mit 5 er Inbus entfernen

Bild

Bild

Jetzt den Schlauch an der Düse vorsichtig abziehen, darauf achten, dass die Schlauchklammer nicht in den Tiefen des Motors verschwindet :!: 

Bild

Bild

Bild

Bild

Bei mir muss nun der Vorfilter weg, ist normal nicht da :lol: 
Die Halterung der Einspritzleitung hat wieder jede(r). Es empfiehlt sich den Gummi an das Alu zu kleben, schont die Nerven.

Bild

Bild

Dann die Kabel zum Anlasser und Öldruckschalter (bei mir noch zusätzlich Sensor für Kopftemperatur) lösen

Bild

Bild

Nun muss die Leitung des Kraftstoffrücklaufs entfernt werden, 4 er Inbus.
Eine etwas seltsame Konstruktion, aber die Leitung muss weg, sonst kann es beim Lösen der Druckleitung zu Beschädigungen kommen :!: 

Bild

Bild

O-Ring erneuern, sonst wird es gerne undicht

Bild

Zwecks Übersicht geht es im Teil 2 weiter :mrgreen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen