Translate

04.11.2010

Royal Enfield Bullet 4 Gang Getriebe

Der Text ist eine von mir übersetzte und ergänzte englische Erklärung, die Bilder sind ebenfalls aus dem Original.


1.    Kennzeichnung der Teile
Die Nummerierung ist identisch mit dem Snidal`s Reparatur Handbuch und der Betriebsanleitung. Wir blicken von vorne auf das Getriebe, Schalthebel, Kickstarter links, Ritzel, Kupplung rechts.
1.1. Es gibt drei Wellen: 
die Hauptwelle (14), überträgt die Rotation von der Kupplung ins Getriebe, die Nebenwelle (Vorgelegewelle) (22), überträgt die Rotation von der Hauptwelle (über 12 Hauptwellenbuchse) in die Gänge 1-3. Der 4. Gang wird nicht übersetzt, läuft 1:1.
Das Kettenrad für die Sekundärkette ist auf der Hauptwellenbuchse (12) befestigt. Von der Kickstarterseite aus betrachtet dreht sich die Hauptwelle (14) im Uhrzeigersinn, die Nebenwelle (22) gegen den Uhrzeigersinn und die Hauptwellenbuchse (12) wieder im Uhrzeigersinn (wie das Hinterrad).

1.2. Zahnräder
Es gibt vier Arten von Zahnrädern:
-fixiert auf der Welle
-verschiebbar auf der Welle aber nicht verdrehbar
-verdrehbar aber nicht verschiebbar
verdrehbar und verschiebbar
1.3. Auf der Hauptwelle (14)
-High Gear Zahnrad (16) 15 Zähne, fixiert
1.4. Auf der Nebenwelle ( 22)
-High Gear und Kickstart Zahnrad (19) 25 Zähne, fixiert
Anmerkung: Die High Gear Zahnräder 16 und 19 haben ein Übersetzungsverhältnis von 25:15= 1,67. Die Sommer Option High Gear ersetzt diese Zahnräder durch 24:16= 1,5. Dadurch werden die unteren drei Gänge „länger“ übersetzt, der Abstand zum 4. Gang geringer.
-3. Gang Rad (20), 22 Zähne, rotier und verschiebbar
-2. Gang Rad (21), 19 Zähne, rotier und verschiebbar
-1. Gang Rad (23), 15 Zähne, fixiert.
1.5. Auf der Hauptwellenbuchse (12)
-Verschiebedoppelzahnrad (13) 18 und 21 Zähne, verschiebbar

2.    Gangwahl
Die Gänge werden durch die Schaltgabel (26) ausgewählt, die bewegt die Zahnräder 20 / 21 auf der Nebenwelle und das Verschiebedoppelzahnrad auf der Hauptwellenbuchse. Die Schaltgabel wird die Schaltklaue (nicht auf dem Bild) verschoben.

2.1. 
1. Gang

Die Schaltgabel (26) ist ganz rechts, Zahnrad 16 dreht Zahnrad 19, die Nebenwelle überträgt die Rotation auf Zahnrad 23, welches Zahnrad 11 dreht. 11 ist verzahnt mit 13, dieses dreht die Hauptwellenbuchse 12. 20 und 21 drehen sich mit, haben aber keine Funktion

Übersetzung:

(16):(19) x (23):(11)
15Z:25Z x 15Z:25Z = 0,36

1. Gang Variante kurz Sommer, erfolg durch Austausch von
Zahnrädern 11 + 23:
15Z:25Z x 14Z:26Z = 0,32
bewirkt nur einen „kürzeren 1. Gang“, hat keinen Einfluss auf den Rest der Übersetzung.


2.2. 
Leerlauf
Die Schaltgabel 26 ist etwas weiter links, Zahnrad 11 ist nicht mit Verschiebedoppelzahnrad 13 verbunden. Da die Zahnräder 20 und 21 sich frei auf der Nebenwelle drehen, wird keine Rotation übertragen


2.3. 
2. Gang

Die Nebenwelle (22) wird über 16 auf 19 angetrieben. Die Schaltgabel (26) ist etwas weiter links, dadurch wird Zahnrad 21 über die Zapfen (a auf dem Bild 3. Gang) mit der Nebenwelle verbunden. 21 überträgt auf 13, dieses bewegt die Hauptwellenbuchse (12). 11 bewegt zwar 23, aber das ist nicht mit der Welle verbunden.

Übersetzung:
(16):(19) x (21):(13 rechts)
15Z:25Z x 19Z:21Z = 0,543


2.4. 
Dritter Gang

Die Nebenwelle (22) wird über 16 auf 19 angetrieben. Die Schaltgabel 26 ist jetzt noch weiter links, dadurch rastet Zahnrad 20 auf den Zapfen b (Bild 2. Gang) ein und überträgt die Rotation auf 13, dieses bewegt die Hauptwellenbuchse (12).

Übersetzung:
(16):(19) x (20):(13 links)
15Z:25Z x 22Z:18Z = 0,733


2.5. 
Vierter Gang

Obwohl die Nebenwelle (22) rotiert, hat sie keine Funktion. Die Schaltgabel 26 ist ganz links, 20, 21 und 11 können sich frei drehen. 16 ist mit 13 verblockt, dadurch drehen sich Hauptwelle (14) und Hauptwellenbuchse (12) mit gleicher Drehzahl.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen