Translate

13.11.2016

Sommer Diesel ab 2017 mit 1B50 (516 ccm) Motor.

Seit Mai 2010 fahre ich eine Sommer Diesel 462, dass 462 steht für 462 ccm.


Es war die Nummer 295 von 310 mit Royal Enfield Rahmen gebauten Motorrädern.
Konnte damals kaum ahnen, dass ausgerechnet dieses Motorrad länger in meinem Besitzt sein sollte, als alle 38 vorherigen.
Es folgten Reisen von England bis Marokko, Ex-Jugoslawien, CZ etc.





Im Laufe der Zeit wurde einiges umgebaut, andere Gabel, Hinterradschwinge, Bereifung, Übersetzung etc.


Mein Schwerpunkt verlagerte sich etwas in Richtung Off Road Touren





Ein grosser Vorteil des Motorrads ist, neben dem sehr geringen Kraftstoff Verbrauch von ca. 1,8-2,5 Litern auf 100 km, die überschaubare und elektronikfreie Technik. Man kann sehr viel selbst machen, was bei anderen Marken oft zwingend den Besuch einer Fachwerkstatt nötig macht.





Selbst etwas umfangreichere Arbeiten sind machbar


Dementsprechend wurde und wird die Sommer Diesel gerne von Fernreisenden eingesetzt, hat inzwischen mit über 500 verkauften Exemplaren eine treue Fan-Gemeinde


Ab Nummer 311 wurde Jochen Sommers eigene Rahmen verbaut


Etliche Modifikationen von Bremsankerplatte bis zur eigenen Getriebehauptwelle, viele Edelstahlteile haben die Sommer Diesel auf einen sehr hohen Verarbeitungs- und Qualitätslevel gehoben.

Wer ein Motorrad mit 11 Ps kauft, hat schon seine eigenen Vorstellungen zum Thema Geschwindigkeit, Leistung.
Trotzdem bewegen sich auch Sommer Diesel Fahrer im öffentlichen Verkehr, auch auf Autobahnen. Nicht immer ist der Weg das Ziel, mitunter spielt auch der Faktor Zeit eine Rolle. Ein Problem des Hatz 1B 40 mit 462 ccm ist, dass es schwierig wird, auf der BAB im Verkehr mit den Lkw`s mit zu schwimmen. Schwerer Fahrer mit Gepäck werden in Steigungen von den Trucks oft überholt, was nicht immer witzig ist, viele LKW Fahrer haben so langsame Motorräder nicht im Bewusstsein, können sich kaum vorstellen, dass der Fahrer bei 65 km/h den Berg hoch schon alles aus dem Diesel raus holt.

Nun ist es nicht so einfach, aus dem Motor mehr Leistung raus zu holen, Chip Tuning geht hier nicht.
Der alte Spruch mit dem Hubraum passt.
Es wurde der Hatz 1B50 getestet, 516 ccm, ein plus von 55 ccm.



Der Prüfingenieur hatte auch nichts zu meckern


Wohl der erste eingetragene 1B50 in einer Sommer, denke ich zumindest.



Wer glaubt, einfach den Motor aus dem Regal rein ins Motorrad zu hängen, funktioniert....
War unfahrbar, stationärer Betrieb hat andere Anforderungen als Fahren in der City mit konstant 30 km/h. Es erfolgten diverse Abstimmungsmassnahmen auf dem Prüfstand bei Hatz in Darmstadt, bis der Motor perfekt lief. Zwei 1B 50 Motoren haben jetzt jeweils ca. 20.000 km in Motorrädern gelaufen, von Autobahn Dauervollgas bis hin zu Alpenpässen, stundenlange Off Road Passagen im 1. und 2. Gang, Stadtverkehr usw., usw.
Sie wurden nicht geschont, zeigten sich zu 100% alltagstauglich hinsichtlich Fahrleistung, Verbrauch, Laufkultur. Ein Einzylinder Diesel mit 516 ccm ist kein seidenweicher BMW 6-Zylinder, dass sollte jedem Interessenten klar sein.

Der Motor hat nun 8,5 kW, also 0,6 kW mehr als ein 1B40. Hört sich unspektakulär an, fährt sich aber deutlich bulliger, erheblich flotter am Berg, Lkw`s zu überholen ist nun ohne strategische Planung machbar.

Damit dürfte die Sommer Diesel 516 das Motorrad mit dem größten verbauten Einzylinder Dieselmotor in Serie sein.
Ab 2017 bei Jochen Jochen Sommer ab 9800 € erhältlich, nach wie vor nur auf Bestellung.

Kommentare:

  1. Motorrad dies wirklich cool zu cool Fahrrad Meister

    AntwortenLöschen
  2. Hi Thomas,
    ein total geniales Motorrad. Wo Du damit schon warst....Respekt. Gefällt mir sehr. So, ich muß jetzt weitetlesen....
    Gruß Ralf

    AntwortenLöschen