Translate

08.05.2016

Specialized Turbo Levo, Mission Control App

Mission Control, Tune, was bewirken die Einstellungen?

Die Mission Control App von Specialized hat hinsichtlich des Motors weitreichende Einstellfunktionen, allerdings war bislang, zumindest mir, nicht immer 100% klar, was welcher Schieber bewirkt. 
Erfreulicherweise klappt die Kommunikation mit Specialized wirklich gut, Jan Talavasek, der MTB Chefentwickler von Specialized hat mir sehr ausführlich und mehrfach auf meine Fragen geantwortet, dadurch wurden etliche Unklarheiten bzw. falsche Annahmen meinerseits korrigiert. 
Kursive Schrift= Zitiere Jan Talavasek

Nachdem die Frage schon mehrfach kam hab ich mal was zusammen gestellt. Die max. mechanische Abgabeleistung des Motors hängt natürlich davon ab ob deine Batterie voll ist, Temperatur, Toleranzen etc. Die hier angenommenen Zahlen sind grobe Mittelwerte‬Hinweis: Werte beziehen sich auf Motorstrom 100% und Kadenzbereich 50-120 rpm (was gerade oben heraus super ist, denn die meisten Motoren liefern in einem hohen Trittfrequenzbereich deutlich weniger Leistung).







Erläuterung von mir zur Tabelle:Grün hinterlegt die Fahrerleistung in Watt, links dann die drei Stufen, hier mit 20, 50 und 100%.Hat der Fahrer (die Fahrerin) 20% eingestellt und tritt mit 150 Watt in die Pedale, unterstützt der Motor mit etwa 90 Watt. Stelle ich 50% ein, mit gut 230 Watt, bei 100% dann 450 Watt, hier als maximale Motorleistung angegeben. Wir wissen, dass der Motor kurzfristig über 500 Watt bringt, in der Tabelle zum Verständnis aber irrelevant.
Zwei Dinge muss man verstehen, ab einer bestimmten Fahrerleistung, abhängig von gewählter % Zahl der Unterstützung, gibt der Motor seine volle Leistung ab, in der Tabelle bei 100% sind das eben 150 Watt durch den Fahrer. Selbst wenn der Fahrer jetzt mit 500 Watt in die Pedale tritt, gibt der Motor eben 450 Watt dazu, mehr wie Vollgas kann er nicht!Natürlich kann ich jetzt meine Wattzahlen „dazu packen“, die App speichert das dann als Max. System-Leistung, die kann durchaus über 1 kW liegen.
Der zweite Punkt, war mir so vorher nicht klar, theoretisch kann ich in jeder Stufe die maximale Motorleistung abrufen, ich muss nur stark genug in die Pedale treten!

















Jetzt kommt der Schieber Motorenstrom ins Spiel, dazu Jans Erklärung:
Und was macht der max Motorenstrom? In der Tabelle ist die Max Leistung mit 450W angenommen. Diese kann man drosseln, ohne die Unterstützungswerte zu ändern. Heisst du ziehst nur die 450 nach unten und die anderen Zahlen bleiben gleich.

Also als Beispiel, habe 100% Turbo geschaltet und trete mit mindestens 150 Watt in die Pedale, dann hat der Motor 450 Watt raus, bei 100% Motorstrom. Habe ich den Motorstrom auf 75% eingestellt, unterstützt der Motor maximal mit knapp 340 Watt, auch wenn ich mit 500 Watt in die Pedale hämmere!!!
Das ist ein gravierender Unterschied zur Einstellung Turbo 70%, die im ersten Moment ja das gleiche macht. Turbo 70% würde bei hoher Pedalkraft trotzdem 450 Watt aus dem Motor holen, ich muss nur stärker treten als bei Turbo 100%.
Will ich also die Reichweite in den Bergen erhöhen, mehr Eigenleistung einbringen, muss das durch Reduzierung des Motorstroms geschehen, dann kann der Motor unter keinen Umständen die volle Leistung abgeben.

Nun zur Beschleunigungs-Sensibilität.Ich dachte, die regelt, ähnlich den Impulse Motoren, dass Verhältnis Pedaldruck zu abgegebener Leistung. Diese Annahme ist falsch!

Zitiere wieder Jan:Beschleunigungs-Sensibilität:Die wiederum stellt ein wie agil oder träge der Motor auf deine Drehmomentänderung reagiert. Sofort auf das "angefragte" Drehmoment oder langsam anpassen. Hohe Einstellung hat mehr Rennwagencharakter, braucht aber mehr Strom. Niedrigere Einstellung ist weicher/träger spart aber auch Strom. Diese "Sensibilität" hat nur einen Einfluss beim "ändern" der Motorenunterstützung und ist quasi eine Verzögerung auf der Zeitachse. Da man aber nie konstant fährt wirkt es sich ständig auf den Verbrauch / Fahrgefühl aus.

Klartext, die Einstellung ändert nichts an der abgegeben Kraft des Motors, nur daran, wie schnell er sie zur Verfügung stellt. Der Einfluss auf den Stromverbrauch wurde oben erläutert.

Aber nicht vergessen: der Motor unterstützt proportional zum Fahrerdrehmoment und nicht der Leistung. Die Werte hier sind also wirklich nur grobe Anhaltspunkte.
Jan erläutert oben, dass der Motor bin zu einer Trittfrequenz von 120 rpm unterstützt, (bei gut 100 rpm bin ich am Limit :=). Der Brose bringt aber auch bei 30 rpm und 20% Einstellung ordentlich Leistung. Bei der niedrigen Drehzahl zieht der Motor dann auch gewaltig Strom aus dem Akku, also fleissig zurückschalten ;=)
Es ist übrigens völlig egal, in welcher Stufe ich die Prozentwerte abrufe, also Trail 90% entspricht exakt auch Turbo 90%, die Kurven sind identisch.

Hoffe, damit sind bestehende Unklarheiten beseitigt, nun kann jede( r) sich den Motor individuell perfekt anpassen.



1 Kommentar: