Translate

13.11.2012

Kocher und Schlafsack


Nachdem ich mir wieder etwas Taschengeld zusammengespart hatte, fuhren Gisela und ich nach Köln zu Globetrotter.
Schließlich sollte für Norwegen die Ausrüstung noch etwas ergänzt bzw, optimiert werden.
Kölner Innenstadt hat was, grüne Welle ist da im Computer noch nicht angekommen :mrgreen: 

Egal, irgendwann war es geschafft, nach größeren Anschissen, weil ich ein im Bau befindliches (kostenfreies) Parkhaus als perfekten Abstellplatz für den Smart.... Bild
Diskussionen mit Ehefrauen sind sinnlos, ich parkte um, legal und kostenpflichtig :shock:

Immerhin, Frühstück und Cappu bei den Globetrottern waren OK.

Zuerst in die Küchenabteilung, auf Anratung vom blechroller kam das Trangia Sturmkocher Set klein, hartanodisiert in den Korb.
Dazu noch eine Blechtasse, meine Edelstahltasse aus dem Kosovo nervte mich immer durch extreme Isolationsleistung, 
da wird das Zeug tagelang nicht kalt 8-) 
Dann noch eine Spiritus Aufbewahrungs-Dosierungs etc Pulle.
Meine Mini Kanne links im Bild hatte ich vorher schon, passt hier aber auch.

Bild

Das Geraffel ausgepackt

Bild

Mit Kanne und sonstigen Töpfen, Schneidebrett/Deckel/Nudelsieb war optional

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Ziemlich clevere Konstruktion, natürlich nicht AIA tauglich, dort wird man nur mit Benzinkocher und Bremsenreiniger akzeptiert 8-)

Als nächstes ging es in die Schlafsack-Abteilung. 
Erstes Testobjekt, empfohlen vom blechroller, war der Ajungilak Kompakt Winter.
Die größte Variante erwies sich beim Probeliegen dann doch als etwas zu kompakt, öffnen des Reisverschlusses durch Luft holen wohl nicht im Sinne des Konstrukteurs.
Ich bat um eine Erwachsenen kompatible Variante, es kam der North Face Snow Leopard, auch nicht wirklich mit dem Brustumfang vereinbar :oops: 

Der 75 kg Verkäufer holte dann seinen letzten Trumpf aus dem Regal, Kaikialla Maxima. 
(Wer denkt sich eigentlich die Namen aus, ist ja fast wie bei IKEA..)
Na also geht doch, auch für 100 kg ADMIN`s tauglich :mrgreen: 
Angenehmer Nebeneffekt war, dass Modell wurde anstelle von 179,95€ für 120€ vertickt, auch nicht schlecht. 

Kompressions Sack

Bild

Aufbewahrungsbeutel für zuhause 

Bild

Ausgebreitet

Bild

Bild

Qualitativ vermutlich eine Tick schlechter als der Ajungilak, aber den gibt es ja nicht in ADMIN Größe :evil: 
Daune war auch in der Überlegung, ≈1 kg leichter, Packvolumen auch deutlich geringer (-6 l), etwas empfindlicher hinsichtlich Feuchtigkeit,
aber preislich auch in einer anderen Liga, so 290€ aufwärts. 
Müsste ich das Ding im Rucksack den Berg hoch schleppen, aber der Diesel packt das noch 8-)

Lobend erwähnen möchte ich die gute Beratung bei den Globetrottern, nicht überall so :!:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen